Die Orthodoxe Kirche in Japan

http://japanofmyheart.wordpress.com

JAPAN OF MY HEART

FD
Ikone des heiligen Nikolaus von Japan

uh

uuyg
„Vater Unser“ in japanischer Sprache

Die Orthodoxe Kirche in Japan

http://orthodoxjapan.jp

logo

Die orthodoxe Kirche in Japan ist eine autonome orthodoxe Kirche unter dem Omophorion der russischen Kirche.

Der orthodoxe Glaube gelangte durch den heiligen Nikolaus von Japan (Ivan Dmitrievic Kasatkin 1836 – 1912, im Mönchstand Nikolaj ) in das Reich des Tenno. Im Jahre 1861 war er als Priester in das russische Konsulat in Hakadate auf der japanischen Insel Hokkaidō gekommen. Japan wurde damals durch Militärstatthalter, die Shogune, regiert. Diese hatten, nach ersten christlichen Missionserfolgen durch portugiesische Jesuiten im 16. Jahrhundert, das Bekenntnis zum christlichen Glauben zwischen 1614 und 1873 verboten. Seitdem waren alle japanischen Christen den härtesten Verfolgungen und Weiterlesen „Die Orthodoxe Kirche in Japan“

Advertisements

Video: Η μεταστροφή μίας Ορθόδοξης Γερμανίδας Μοναχής

https://edelweissofmyheart.wordpress.com

EDELWEISS OF MY HEART

Η μεταστροφή μίας Ορθόδοξης Γερμανίδας Μοναχής

Video: Die Einkleidung der ersten Mönche des hl. Klosters Maria Schutz in Österreich

http://havefaithorthodoxy.wordpress.com

HAVE FAITH – ORTHODOXY

Die Einkleidung der ersten Mönche

des hl. Klosters Maria Schutz in Österreich

Video – Orthodoxe Nonnen: Die blumen des Gottes

Orthodoxe Nonnen: Die blumen des Gottes

Cornelia Rees et l‘ Archimandrite Gabriel Bunce: Nous devons retourner à nos racines! ╰⊰¸¸.•¨* French

http://franceofmyheart.wordpress.com

FRANCE OF MY HEART

140442.p

Père Gabriel Bunge, Suisse

140440.p

Cornelia Rees et l‘ Archimandrite Gabriel Bunce:

Nous devons retourner à nos racines!

Source:

http://www.pravoslavie.ru/english/

http://www.pravoslavie.ru/english/65138.htm

ORTHODOX CHRISTIANITY

Il y a une quinzaine d’années, j’ai eu une occasion unique de visiter l’ermitage d’un hiéromoine et théologien catholique dans les montagnes de Suisse. Il était bien connu pour ses écrits sur les saints Pères de l’Église chrétienne, et non moins bien connu (du point de vue occidental moderne), pour son mode de vie monastique inhabituel. Quelque peu familière de l’apparence que les monastères catholiques présentent généralement aujourd’hui, je ne m’attendais pas à me sentir tellement à l’aise comme moniale orthodoxe dans son ermitage catholique. Weiterlesen „Cornelia Rees et l‘ Archimandrite Gabriel Bunce: Nous devons retourner à nos racines! ╰⊰¸¸.•¨* French“

Link: Orthodoxe Einheit – Mehrsprachige Orthodoxie

1457369556220.jpg

http://www.orthodoxeeinheit.de

Orthodoxe Einheit

Mehrsprachige Orthodoxie

Hl. Paisios: Das beste Totengedenken für die Entschlafenen

http://saintpaisios.wordpress.com

SAINT PAISIOS OF MOUNT ATHOS

Hl. Paisios: Das beste Totengedenken für die Entschlafenen

Quelle:

http://www.orthodoxeeinheit.org/gerontas-paisios-der-agiorit/gerontas-paisios-das-beste-totengedenken-fur-die-entschlafenen/

http://www.orthodoxeeinheit.org/gerontas-paisios-der-agiorit/gerontas-paisios-das-beste-totengedenken-fur-die-entschlafenen/

ORTHODOXE EINHEIT

Das von allen beste Totengedenken, das wir für die Entschlafenen tun können, ist unser umsichtiges Leben, der Kampf, den wir unternehmen werden, um unsere Fehler abzuschneiden und unsere Seele zu läutern. Denn unsere eigene Freiheit von den materiellen Dingen und von den seelischen Leidenschaften hat außer unserer eigenen Erleichterung als Ergebnis auch die Erleichterung der entschlafenen Vorväter unseres ganzes Geschlechts. Die Entschlafenen empfinden Freude, wenn einer ihrer Nachkommen nahe bei Gott ist. Wenn wir uns nicht in einer guten geistlichen Lage befinden, leiden unsere entschlafenen Eltern, unser Großvater, unser Urgroßvater, alle Generationen. „Sieh, was für Nachkommen wir hervorgebracht haben“, sagen sie und sind bedrückt. Wenn wir jedoch in einer guten geistlichen Lage sind, freuen sie sich, weil auch sie Mitwirkende geworden sind, dass wir geboren wurden, und Gott ist auf eine gewisse Weise ‚verpflichtet’, ihnen zu helfen. Das also, was den Entschlafenen Freude machen wird, ist, dass wir uns anstrengen um Gott mit unserem Leben angenehm zu sein, so dass wir ihnen im Paradies wiederbegegnen und alle im ewigen Leben zusammen leben.

Folglich lohnt sich die Mühe, unseren alten Menschen zu geißeln, damit er neu werde und nicht mehr geschädigt werde, weder von sich selbst noch von anderen Menschen, sondern dass er sowohl sich selbst als auch den anderen hilft, denen, die leben, wie denen, die entschlafen sind.

Aus dem vierten Band der Worte des Gerontas Paisios des Agioriten, Familienleben, Souroti ³2004, S.279-280. Ins Deutsche übersetzt von p. Martinos Petzolt

Gerontas Paisios: Das beste Totengedenken für die Entschlafenen